Bericht Monkey-Ausfahrt am 14.05.2015

Nun schon zum 10. Mal trafen sich die "Freunde der kleinen Motorräder" zur jährlichen Vatertags-Ausfahrt, diesmal waren 12 am Start.
Morgens um 09:30 Uhr trafen wir uns bei Reinhard auf dem Hof und haben dabei sicher den einen oder anderen Nachbarn aus den Federn geholt. Wann kann man denn sonst an einem Feiertag den Sound der kleinen Flitzer "genießen"? Und es wurde gleich geschraubt, die Monkey von Reinhard sprang nicht an, Ursachen wurden diskutiert, wie: alter Sprit im Tank, Düse zu, Zündkerze kalt usw. Es war dann tatsächlich die Zündkerze, eine neue Kerze eingesetzt und der Motor schnurrte. Inzwischen war auch der "Monkey-Vater" Richard eingetroffen und Edith mit dem Bully, Sie sollte als "Lumpensammler", die defekten Monkeys aufsammeln.
 Es war an diesem Morgen merklich kalt, deshalb haben wir mit Ulli noch einmal die geplante Strecke diskutiert und uns entschieden über die Asse nach Groß Vahlberg im ersten Step zu fahren. Erster Halt war am Bahnübergang in Riddagshausen, aber dann ging es flott weiter. Nach gut 10 Kilometern auf einem kleinen Parkplatz die erste Pause. Die Dax von Bastus sprang nicht mehr an, was war los? Dax-Hasen wissen das - der Tankdeckel war das Problem. Gelöst, gereinigt, der Tank bekam wieder Luft und weiter ging es.
Kurz nach der dritten Pause erwischte es Kalle, seine Top-Monkey versagte und alle Versuche, sie wieder in den Gang zu bringen scheiterten. Also Edith anrufen, doch kein Empfang. Reinhard war bei Kalle geblieben, der Rest war weitergefahren. Was nun ? Es gab eine "Telefonkonferenz" zwischen Richard, Reinhard und Edith - die dann auch den richtigen Ort der Panne fand. Doch Reinhard wusste jetzt aber nicht, wo die Truppe hingefahren ist, also wieder telefonieren - Sie waren in Mönchefahlberg. Als Reinhard dort ankam und alle weiterfahren wollten, sprang Katrins Zooma nicht mehr an, die Batterie war defekt. Aber wie bekommt man das Automatikteil wieder zum laufen? Anschieben geht ja nicht. Also eine andere Batterie ausbauen, damit starten und die Zooma ja nicht wieder ausmachen.
Aber jetzt wollten wir Kaffee trinken, kalt genug war es. Selbst Bastus hatte im Helmvisier Eis. Also auf kurzem Weg zum "Cafe-Gut". Dort konnten wir uns aufwärmen. Edith und Kalle kamen auch noch und so schafften wir den Rest der Strecke.Hier wartete schon der Grill und die echten Thüringer Würstchen. Es wurde natürlich noch eifrig gefachsimpelt und alle 12 Apostel werden auch wieder bei der nächsten Monkey-Ausfahrt dabei sein.

Kontakt

Richard Pütz
Zimmerstraße 11
38106 Braunschweig
Telefon 0531-513116
Mobil 0177-4433050
E-Mail verfassen

Dax ohne Sprit
Zooma läuft noch
Batterietausch
Motor läuft
Am Cafe Gut