Kurzbericht "Mit-Sommar-Tour 2016"

Schöne Bilder, tolle Erinnerungen, eine schöne Tour durch Schweden...
Schauen Sie sich die tollen Bilder aus dem Kurzbericht an. Dazu "klicken Sie hier". Weiteres wird beim Stammtisch am Freitag, den 29.07.2016 live im Grünen Jäger berichtet. Schauen Sie doch einmal um 19:00 Uhr vorbei, auch Gäste sind immer willkommen.
Viel Spaß !

Weihnachts-Stammtisch auf dem Floß

Über einen bestens besuchten Stammtisch auf dem Weihnachtsmarkt 2015 in Braunschweig kann ich berichten. Das Floß war etwas überbelegt und hatte leichte Schlagseite. Aus dem ehemaligen Braunschweiger Land waren etliche Porsche-Teams angereist. Die weiteste Anreise erfolgte aus Altenau-Harz, Maik war mit Frau und Sohn dabei. Erstmals war das Lions Racing Team der TU Braunschweig mit einer Abordnung dabei, wir haben uns für 2016 einige gemeinsame Aktivitäten vorgenommen. Ein Termin für 2016 steht bereits fest, beim Februar-Stammtisch wird es einen Vortrag vom Kfz-Sachverständigen und Classic Data-Bewerter Matthias Lücke geben.

Kurt Ahrens mit 75 im Porsche 908

Im Rahmen der GT Masters im Motorpark Oschersleben gab Braunschweigs Motorsport-Legende Kurt Ahrens ein kurzes Comeback. Zu seinem 75. Geburtstag hatten die Motorsportarena und  Ralph Bohnhorst den ehemaligen Porsche Werksfahrer an beiden Renntagen für ein paar Demonstrationsrunden auf einem Porsche 908 auf die Strecke geschickt.
Ein Sammler hatte den Wagen, den Steve McQueen im Film "Les Mans" fuhr, zur Verfügung gestellt. Um das Rennflair der 1970er Jahre perfekt zu machen, wurde Ahrens  von einem Lola T 70 "verfolgt". Am Abend gab es einen Geburtstagempfang, bei dem  Ahrens eine Riesentorte mit Rennbildern aus seiner Historie überreicht wurde. Mit dabei  der 89-jährige Jochen Luck, der über Jahrzehnte die unverkennbare Streckensprecherstimme bei allen großen Rennen in Deutschland war.
Unter den Gästen war auch Ernst Maring, ebenfalls ehemaliger Braunschweiger Rennfahrer und Rennwagenbauer. Neben Kurt Ahrens übrigens (bislang) der einzige Braunschweiger, der Formel-1-Rennen gefahren ist.
Ahrens war nicht nur vertragsloser Werksfahrer bei Porsche und "zähmte" den Porsche 917, er fuhr auch bei Abarth, BMW und vielen anderen. Kurt Ahrens war in Prototypen, Sport- und Tourenwagen sowie Formel-Autos schnell und erfolgreich. 
Nach 300 unfallfreien Rennen hängte er mit 30 Jahren seinen Helm an den Nagel. Vorausgegangen waren ein Horrorunfall bei Testfahrten in Ehra-Lessin, bei dem der Porsche 917 bei über 200 km/h in der Mitte auseinanderbrach sowie eine brenzliche Situation auf dem Nürburgring in einem Capri.  In einem Interview sagte er später:
"Ich bekam eine Gänsehaut. Und Niki Lauda hat einmal gesagt, wenn Du eine Gänsehaut bekommst, musst Du aufhören."  

Kontakt

Karl-Meinhard Schott
Mobil 0178-1450606
E-Mail verfassen