Jugend-Kart Slalom

Die Beherrschung eines Fahrzeuges, Übersicht und Reaktionsschnelligkeit - drei Dinge, die im Straßenverkehr oftmals entscheidend sein können. Für die Kids ist der Jugend-Kart-Slalom eine ideale Gelegenheit, sich diese Eigenschaften schon im Schulalter anzueignen. Bei den Jugend-Kart-Slalom-Wettbewerben steht die sichere Beherrschung des Sportgerätes im Vordergrund.

 

Was ist Kart Slalom Sport eigentlich?

http://msc-polizei-bs.de/images/10kartslalom9.jpg

Auf einem großen befestigten Platz wird mit Pylonen ein Parcours aufgebaut, der aus verschiedenen Aufgaben besteht. Mit Geschick und Speed sind die Tore, Gassen, Kreisel und "Schweizer" möglichst fehlerfrei zu durchfahren. Ein Wettbewerb besteht aus einem Trainingslauf und zwei Wertungsläufen. Für das Umwerfen oder Verschieben von Pylonen gibt´s Strafsekunden, die zur Fahrzeit addiert werden. Die gesamte Strecke ist zwischen 300 und 500 Meter lang. Die Karts sind mit einem 5,5 PS Viertakt-Motor, Seitenkästen, Frontspoiler und Kettenschutz ausgerüstet.

 

Wer kann mitmachen?

http://msc-polizei-bs.de/images/10kartslalom11.jpg

Auf Grund der Klasseneinteilung bei den verschiedenen ADAC – Wertungsveranstaltungen in Niedersachsen / Sachsen Anhalt ist ein Mindestalter von 8 Jahren für die Teilnahme erforderlich. Bis zum 18. Lebensjahr besteht dann die Möglichkeit, Kart-Slalom zu fahren.
Ein Probetraining für interessierte Neuanfänger ab 7 Jahren kann nach telefonischer Vereinbarung auf dem Verkehrsübungsplatz in Waggum, Bienroder Str. 30 (am Flughafen) im Rahmen des allgemeinen Trainings durchgeführt werden.

 

Aller Anfang ist schwer...

Dieser Spruch gilt natürlich -wie in jeder Sportart- auch für den Kart-Slalom. In den meisten ADAC-Ortsclubs gibt es ausgebildete Trainer, die sich um die jungen Mitglieder kümmern. Sie organisieren das Training und die Einsätze der Clubmitglieder. Mittlerweile sind auch einige ehemalige FahrerInnen als Trainer recht erfolgreich.

 

Wie läuft so ein Wettbewerb ab?

http://msc-polizei-bs.de/images/10kartslalom7.jpg

Wer nach intensivem Training das Wechselspiel von Gas, Bremse und Lenkrad sicher beherrscht, kann erste Erfahrungen im Wettbewerb sammeln. Rechtzeitig vor Nennungsschluss ist die erste Station die Papierabnahme. Dort hängt auch der Streckenplan aus. Nach diesem Plan wird der Kurs erst mal zu Fuß besichtigt. Die Trainer begleiten dabei ihre Schützlinge, denn auf Grund ihrer Erfahrung erkennen sie sogleich die Tücken und Schwierigkeiten der Strecke.

In jeder Klasse werden bei einigen Prädikatsläufen die Startnummern ausgelost, bei anderen wird in umgekehrter Reihenfolge des Meisterschaftsstandes gestartet. Kurz vor dem Start begeben sich Teilnehmer und Betreuer zum Vorstartbereich. Dort wird die Sitzposition eingestellt. Das Sportgerät, Pedalverlängerungen und Einstecksitze stellt der Veranstalter zur Verfügung.

Alle Teilnehmer starten klassenweise zu ihrem Trainingslauf und den zwei Wertungsläufen. Die Wertungsläufe sowie die Strafsekunden werden addiert, dann steht das Endergebnis fest und kurz darauf beginnt die Siegerehrung. Auch wenn es am Anfang noch nicht zu einem Pokal oder gar Podestplatz reicht, lohnt es sich, fleißig bis zum nächsten Start zu trainieren.

Die Aufnahme in die Kartgruppe ist nur in Verbindung mit dem Eintritt in den MSC der Polizei Braunschweig im ADAC e. V. möglich!
Bei Teilnahme der Fahrer an der ADAC–Niedersachsenmeisterschaft (erwünscht), ist auch eine Mitgliedschaft im ADAC erforderlich (Young Generation (bis zum 18. Lebensjahr beitragsfrei)).

WICHTIG

Ein Erziehungsberechtigter muss jeweils beim Training als Aufsichtsperson anwesend sein und sollte nach Anweisung der Trainingsleitenden für Hilfsaufgaben mit am jeweiligen Parcours stehen. Die Betreuung der Kinder an den Veranstaltungswochenenden während der Saison muss durch die Eltern gewährleistet sein!

 

http://msc-polizei-bs.de/images/kartrennsportneu4.jpg

Trainiert wird jeden Montagnachmittag (von April bis Oktober) auf dem Verkehrsübungsplatz des ADAC an der Westseite des Flughafens Braunschweig – Waggum in der Zeit von 16.00 – ca. 19.00 Uhr (Ortseingang Waggum / rechts, aus Richtung Bienrode).

Wenn auch Ihr jetzt Interesse bekommen habt, vereinbart telefonisch einen Trainingstermin.

Da die Anzahl der Kinder in der Gruppe begrenzt ist, führen wir ggf. eine Warteliste.

Kontakt

Kristin Ruf

38116 Braunschweig
Telefon 0531-28763834
Mobil 0172-6161132
E-Mail verfassen